Meine Tochter

Jetzt habe ich gerade erfahren, dass diese Klinik doch nicht wirklich das bringt, was wir uns erhofft haben, da es vielleicht die falschen Therapien sind. Besteht natürlich die Frage, ob sie abbrechen oder durchziehen soll, es sind immerhin noch drei von vier Wochen. Ich mach mir Sorgen um sie, dass sie daran zerbrechen könnte, denn sie nimmt es nicht gelassen hin, sondern dreht fast durch.

 

Heute abend ruft Janine an, mal abwarten, was sie spricht. Ob sie spricht ... das ist die große Frage aller Fragen. Früher war sie diejenige, die kaum ein Wort gesprochen hat und wenn doch, dann war es entweder "Ja" oder "Nein". Sie war auch eine Tochter, doch sie hat sich abgeseilt von mir, sie wollte lange Zeit nichts mehr von mir wissen, bis jetzt, jetzt hat sie den Dreh rausgekriegt, einen sehr vernünftigen Dreh, wir arbeiten gerade an unserer Freundschaft. Nicht mehr Mutter und Tochter. Es ist sehr lange her seit wir gesprochen haben.

 

 

24.9.08 19:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen