Ich hab mit Celine geredet, sie wirft mir vor, dass ich nicht genug Mama bin für sie. Dass ich alles kritiklos hinnehme, was sie macht, ich solle doch Kritik üben, wenn mir was nicht passt. Sie hat ja recht, ich sag "ja und amen" zu allem, was sie macht, dabei sollte ich ihr wohl helfen, etwas besser mit sich und ihrer Umwelt zurecht zu kommen und dabei hilft ihr, wenn ich sage, was falsch und was richtig in meinen Augen wäre. Das ist wahr. Ich werde mir jetzt Mühe geben eine richtige Mutter zu sein.

 

Janine hatte das Gefühl, dass ich sie einenge, dass ich sie erdrücke, Celine behauptet das Gegenteil. irgendwo in der Mitte finde ich die Lösung. Also, gehen wir den "goldenen Mittelweg". Es ist nunmal nicht alles einfach für mich, weil ich noch nie richtige Mutter war, ich muss mich in etwas hineinversetzen, das ich überhaupt nicht kenne. Aber ich wollte es so, also wird es auch jetzt durchgezogen, bei aller Kritik meiner Töchter. Kein Kontaktabbruch mehr, mehr Kritik, mehr Durchsetzungsvermögen, mehr reden. Gut, die letzten zwei Punkte muss ich auch erst lernen, aber das wird doch wohl zu schaffen sein.

 

Hallo meine drei,

ich hab euch alle sehr, sehr lieb,

eure Mam, Mama und Mammii

1.10.08 11:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen