Meine Tochter Janine

Wie ich schon geschrieben habe, ist sie auf "Erprobungsurlaub" zuhause. Drei lange Wochen ... es war fraglich, ob sie die durchhält ... sie wird durchhalten, sie hat jede Unterstützung vom Klinikpersonal und auch von mir, sie muss nur mit uns reden und das fällt ihr verdammt schwer. Aber sie ringt sich größtenteils durch mit einem von uns zu reden, entweder mit mir oder eben mit den Schwestern, die sie gestern angerufen hat, weil wieder etwas passiert ist.

 

Die ersten zwei Tage waren sehr schwer für sie, am dritten Tag hat sie angefangen zu trinken, weil sie ihre Gedanken und Gefühle nicht ausgehalten hat. Sie hat vor kurzem ihr Kind verloren und die Gedanken hieran sind natürlich sehr schmerzvoll für sie. Am Abend drauf hatte sie ein Chat-Gespräch mit mir und ich denke, das tat ihr ganz gut. Sie wurde etwas ruhiger und jetzt weiß sie, dass sie sich auf mich verlassen kann. Sie hat aufgehört zu trinken. Das ist ein sehr gutes Zeichen, es geht wieder aufwärts, hoffe ich.

 

Sie wird erst am 21.10. wieder in die Klinik zurückkehren, weil das ihr Wunsch ist.

 

Ich hab dich sehr lieb meine kleine liebe Tochter Janine,

deine Immer-Noch-Mami

13.10.08 10:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen